Ostern und Weihnachten in Irland

Ostern

Die Traditionen die jetzt in Irland sind, sind fast so, wie sie Früher waren. Jetzt mit dem Großen Samstag sollte man das Heilige Wasser haben und drei Löffeln davon trinken und das Haus besprühen. Das sorg für Gluck und Gesundheit. Am Sonntag isst man ein spezielles Essen, den Rest des Tages verbringt man im stille. Aber das bleibt bei dem, es gibt nicht mehr.

Weihnachten

mm_ti_8-christmas_bg.jpg
Die Vorbereitung startet schon im Oktober. Dort macht man ein Kuchen – Christmas Cake (mit Alkohol und Pflaumen) und einen Pudding aus Pflaumen. Man dekoriert die Ausstellungen in Shops und Fenstern in zuhause. Der Anfang der Feier liegt langsam am 8 Dezember, also ein katholischer Feiertag. Am 24 Mai hängt man Socken an dem Kamin, wo die Geschenke rein gehen sollen. Man isst Fleisch und um 12 Uhr Nachts geht man in die Kirche. Am nächsten Tag kommen die Weihnachtssinger und warten auf Geld. Der letzte Tag dieser festlichen Zeit ist der 6 Januar, also Tag der Drei Könige.

Advertisements

Feiertage in Irland

Die Menschen in Irland haben sehr viele Traditionen, Feiertage und andere Sitten aus der Geschichte behalten. Bei ihnen kann man gemeinsame Punkte finden, wenn es um die Zelebration der Feiertage auf der Welt geht. Ein Beispiel: „Halloween“, das aus der keltischen Kultur kommen, wie auch andere Sitten bei Weihnachten.

Tag des Heiligen Patrick

Tag des Heiligen Patrick

Der wichtigste Feiertag für das Land, wie die Kirche kommt am 17 Marz, das ist der Tag des Heiligen Patriks. An diesem Tag muss man grün angezogen sein. Grün ist die Nationalfarbe, das die Landschaft zeigt und die Symbolik zum Heiligen Patrik. An diesem Tag kann man viele Prozessionen sehen. Dieser Tag kann man in anderen Ländern auch bemerken, wo die keltische Kultur etwas gelassen hat.

Nationalfeiertage

Andere Nationalfeiertage, die dort genannt sind: Neues Jahr, Großer Freitag, Ostermontag, erster Montag im Mai, erster Montag im Juni, erster Montag im August, erster Montag in Oktober. Das sind so genannte Bank Tage, die frei sind. Weihnachten am 25 Dezember, wie auch der Zweiter Tag der Weihnachtszeit. Irland ist ein katholisches Land, deswegen sehr wichtig sind solche Feiertage, wie Ostern, Weihnachten.

Andere Feiertage

Andere Feiertage in Irland: Tag der Heiligen Brygid (also die Frauen Seite vom Heiligen Patrik) – 1 Februar, ein erstes Zeichen, dass der Frühling kommt. 1 Mai – Arbeitstag, 1 November – Alle Heiligen, eine katholische Version von Samhain, wo man auch Bergen Feuer gemacht hat. Bei dem ganzen werden in Irland viele andere Ereignisse vorbereitet, Festivals. Und manchmal Partys, die auch die ganze Welt einen Blick haben.

Feiertage, Traditionen und Sitten in Irland

Claddagh ring

Claddagh ring ist ein Ring, den ein Zeichen der Freundschaft ist. Sehr oft ist das ein Symbol des Hochzeitantrag.  Man kann hier sagen „Es soll Liebe und Freundschaft sein“. Auf dem Ring kann man Hände sehen, die ein Herz halten und dort kann man auch eine Krone beachten. Man kann ich in 4 Möglichkeiten tragen, immer ist das etwas anderes. Der Ring auf der rechten Hand mit dem Herz nach Draußen gekehrt sagt, das die Person niemanden hat und einen Partner sucht. Wenn es das selbe ist nur mit dem Ring nach drinnen, hat so eine Person einen Partner. Wenn der Ring auf der linken Hand ist und nach draußen, wird diese Person Heiraten. Die Personen, die schon seine zweiten Hälfte gefunden haben, haben das Herz auf dem Ring nach drinnen gekehrt. Dieser Ring ist ein Symbol der Kultur. Manchmal geben sich die Ringe, die Personen die in Irland wohnen, aber aus einem anderen Land kommen.

Heiraten und die Feier

Hochzeit IrlandDiese Tradition ist fast die selbe, wie in anderen europäischen Ländern. Die Frauen wählen traditionelle weiße Kleider, sehr wichtig sind auch die Blumen, Ringe und die Torte. Die Musik gehört auch zu dem wichtigen Teil. Die Leute in Irland glauben in viele Sachen, die in Wirklichkeit nichts bringen. Hier ein paar Beispiele:

-Wenn die Braut aus dem Haus raus geht und auf die Sonne schaut, wird sie schöne Kinder haben,

-Es ist gut, wenn das Schmuck auf das Kopf eine Frau legt, die schon viele Jahre verlieb lebt, wenn sie das alleine macht ist das nicht gut,

-Wenn das Kleid bisschen zerrisst, sagt man dass das eine gute Frau gemacht hat.

Auch das Termin ist sehr wichtig. Dort glauben, dass die Hochzeit in letzten Tagen des Jahres Gluck bring. Mai ist eine schlechte Zeit für solche Ereignisse. Jedoch nehmen dort manche Paaren ihre Hochzeit. Das kommt auch an die Tage in der Woche. Man sagt, dass am Montag die Hochzeit für Geld stattfindet. Am Dienstag für die Gesundheit. Am Donnerstag für Gott. Am Freitag für das Verlieren. Mittwoch ist der beste Tag und Sonntag ist kein Tag. Für die Leute dort eine Hochzeit am 29 Februar ist nicht ernst gemeint. Eine alte Tradition ist, dass man Schusse aus dem Gewerk gibt, wenn die Paar geht. In letzten Jahre waren dort tragische Sachen passiert. Jetzt macht man so einen Spaß nicht mehr und man verwendet die Signale im Auto.

Musik

Irland Music PubDas Leben in Irland war immer mit Musik verbunden, egal od in Legenden, Märchen, normalen Leben. Das ist ein Teil der Kultur. Die Musik ist anders, wenn man auf Europa schaut. Damals war die Musik immer da, bei Geburt und bei Tot. Die konnte man immer höheren, auf jedem Platz und bei jedem Ereignis. So wollte die Leute immer zeigen, was sie fühlen und gebe ihnen viel Spaß. Typische Melodien : jigi, reele, hornpipes. Am wichtigsten sind die Lieder, die in Haussparache wir singen können. Das ist ein acapella singen, das schon sehr alt ist. Zu den neuen Singarten kommen: Balladen, singen zum schlafen, singen von Betrunkene, Liebeslieder und andere. Bis heute ist es eine große Freude in Pubs zu kommen und mit eine Menge von Leuten singen, wo auch ein paar Instrumente spielen.