Feiertage in Schweden

In Schweden werden die katholische Feiertage gefeiert, wie: Weihnachten, Ostern, Pfingsten, Marientage, wie auch andere Feiertage, wie : Arbeitstag am 1 Mai, Nationalfeiertag der Schweden am 6 Juni. Dort kommen auch andere, alte Feiertage, wie Abend der Valpurins  (Valborgsmassoafton) – am 30 April. Dort heißt man Willkommen den Frühling. Mittsommernacht – zweite Hälfte des Juni, die schönste Feierzeit des Jahres, es wird getanzt, man kann singen von Menschen hören,  und man stellt viele Sachen, die eine Symbolkraft haben.

Tag der Heiligen Lucja

Am 13 Dezember ist Tag der Heiligen Lucja, die ist ein Zeichen des Lichtes und Gewinnen an der Dunkelheit. Jedes Schule, Krankenhaus und andere Institutionen werde dort die Heilige Lucja mit andere Leuten sehen. Es gibt ein paar Sachen die dort gemacht werden, also man muss erst die Person findet, die die Lucja werden soll. Die Person geht auf der Spitze der ganzen Gruppe. Man verbringt diese Zeit mit der Familie, bei Kaffee und speziellen Kuchen, der für diesen Tag gemacht ist. Das jüngste Mädchen in der Familie muss mit dem singen von „Santa Lucja“ den Vater wecken. Diese Traditionen werden sehr populär im 19 Jahrhundert. Die erste so eine Prozession war im Jahr 1927 in Stockholm.

Weihnachten

Weihnachten in Schweden
Die Weihnachtszeit hat seinen Anfang am Advent. Für diese Nation ist wichtig die lutheranische Religion, aber viele Traditionen sind hier aus Deutschland gekommen und sind hier schon geblieben, wie das dekorieren von Tannenbaum, das geben von Geschenken, die Vorbereitung von speziellen Essen. Weihnachten ist der längste und wichtigste Feierzeit in Schweden. Die hat seinem Anfang am 13 Dezember un das Ende kommet erst am 13 Januar.

Ostern

Es gibt eine Tradition, dass in der Osterzeit kleine Kinder ins Haus kommen solle, die jedoch als Hexen verkleidet sind. Die bekommen dann Süßes. Der Ostern hat keinen festen Termin, also man kann sagen, das Oster kommt wenn im Süden schon warm und grün ist und im Norden noch Schnee liegt. Bei diesen Feiertage kann man auf dem Tisch viele Fische und Eier sehen, wie auch Fleisch. Ein Symbol der Großen Woche sind spezielle Kuchen. Eine wichtige Dekoration sind Zweige gebunden mit bunten Pfeffer.

Advertisements

Feiertage, Traditionen und Sitten in Schweden

Schweden ist ein Land, wo die Traditionen sehr alt sind. Jedoch nur die, die kurz Leben, kommen ins Leben. So was ist z.B. ein Fest das im August stattfindet, „Tag der Krebses“.

Tag des Krebses

In dieser Zeit kann man in Shops Papiersachen kaufen, wie Teller, Hütte, Lichter und andere Sachen. Die Sachen haben ein Krebs Muster. In jedem Shop kann man spezielle Messer für Krebse kaufen. Die Musik an diesem Tag geht natürlich auch an diese Thema. Alles was zuhause benutzt ist, hat das selbe Muster. Zu dem ganzem kann man in jedem Shop Krebse kaufen, die an diesem Tag billig sind. Nur in Schweden gibt es solche |Tradition, wenn es um dieses Tier geht. Am besten ist es, wenn man ihn bei dem ganzem Mond isst. Der Krebs in Schweden ist speziell und den kann man mit keinen anderen in eine Linie stellen. In Schweden werden viele Feiertage gefeiert. Die Traditionen, wenn es um das feiern geht, sind ähnlich, aber jedoch bisschen anders.

Frühlingtag

Ein Festtag kommt am 30 April, dort wartet man auch den Frühling – Valborgsmassoafton. Neben Feuer kommen viele Leute und singen Lieder in diesem Thema, manchmal werden Reden gehalten, aber das kommt selten. Am nächsten Tag werden viele politische Prozessionen gemacht, von manchen Parteien. Das ist dann der Arbeitstag. Tag des Kommens ins Himmel (Kristihimmelsfard), der ist immer am Donnerstag, wie auch der Nationalfeiertag am 6 Juni, das sind Tage freie, man geht nicht in die Arbeit.

Willkommen des Sommers und Hering.

Eine Tradition ist das stellen von Kreuzen, die mit Blumen und zwei Kränzen dekoriert ist, am 24 Juni, das ist meistens das Wochenende und wenn nicht, dann an dem Tag der eng an ihn steht. Man tanzt und hat viel Spaß, wenn man den Sommer willkommen heißt. Eine Tradition ist, einen Hering aus der Dose zu essen. Diese Sitte macht man immer von Moment, von den in alles Shops man Fisch kaufen kann. Wenn man so eine Dose öffnet kann es bisschen stinken, also kann es sein das die Dosen unter im Wasser geöffnet werden.

Tag der wichtigen Heiligen

Mit dem Tag des Heiligen Martins, am 11 November, der sehr wichtig für den südlichen Teil des Landes ist, werden große Vogel getötet, um die später zu essen. Alle Gerichte haben dann etwas mit diesem Vogel zu tun. Ein wichtiger Tag in Schweden ist Tag der Heiligen Lucja, in viele Institutionen kann man sie dann sehen. Die trägt ein langes, weißes Kleid mit einer Krone aus Kerzen. Mit ihr gehen auch andere Menschen, die gleich aussehen. Die singen traditionelle Lieder, die alle kennen. Eine wichtige Tradition, die sehr bekannt ist, ist das Pferde machen aus Holz. Eine Tradition ist auch solche Pferde im Geschenk einer anderen Person zu geben.

Weihnachten in Finnland

Weihnachten in Finnland

Weihnachten ist eine spezielle Zeit in Finnland. Finnland ist ein lutheranische Land, deswegen werden die Sitten und Glauben sehr speziell bezeichnet. Die Vorbereitung startet schon im November, weil die Tage kurz sind. Am 13 Dezember ist Tag der Heilligen Lucja, die ein Symbol des Guten ist, das soll die Leute noch besser vorbereiten, wenn es um Weihnachten geht. Vor Weihnachten ist der Tannenbaum geschmückt, wie auch in den Fenstern kann man viele bunte Sachen sehen. Man macht eine Einladung für den Nikolaus und man verbringt die Zeit mit der ganzen Familie. Mit jedem Sonntag macht man die nächste Kerze an. Wenn man schon alle an macht, kriegen die Kinder das erste Geschenk. Ein traditionelles Getränk in der Zeit ist Grog, das ist roter Wein mit Kraut, Nüssen und anderen Sachen. Weihnachten hat in Finnland seinen Begin am 24 Dezember. Um 6 Uhr morgens ins ein Treffen in der Kirche, das ein Andenken ist an die Geburt. Neben jeder Bank in der Kirche ist eine Kerze mit Feuer.

Ostern in Finnland

Ostern in Finnland
Ostern hier ist mehr eine Landfeier als eine Religion Sache. Dieses Fest ist mehr ein Willkommen für den Frühling mit guter Stimmung. Aber die Kirche macht jedoch seine Arbeit. Man kann dort viele Konzerte bemerken, mit Musik im passenden Klima, viele Prozessionen und treffen in der Kirche. In Finnland ist Oster mehr als Halloween. Die Kinder verkleiden sich, haben das ganze Gesicht schwarz und mit eine Zweig in der Hand laufen sie durch die Gegend. In manchen Teilen des Landes werden Feuer gemacht am Großen Samstag, um wie die Tradition sagt, die Hexen verjagen, die durch die Gegend fliegen zwischen Freitag und Sonntag.

Feiertage, Traditionen und Sitten in Finnland

Die Feiertage, wie in den meisten Länder, teilt man in die Nationalfeiertage und die Feiertage der Religion. Die wichtigste: Neue Jahr, Tag der Drei Könige, Ostern, Heiligabend, Arbeitstag (1 Mai), Marienfeiertage, Pfingsten, Samstagchen (dritter Samstag in Juni), Alle Heilligen, Weihnachten.

KalevalaKalevala

Am 28 Februar ist ein wichtiger Tag für alle Einwohner. Tag der Kalewa ist ein wichtiger Tag für diese Nation. Ist ein Tag, wo man alle alte Lieder zusammen macht und die nette Geschichte von Finnland erzählt. Sieben Wochen vor Oster sind die letzten Tage, wo man noch Partys machen kann und gleich dabei viel Spaß haben kann, wie auch ein gutes Essen. Am letzten Donnerstag vor Fastenzeit essen die Leute Blini. Das sind kleine Pfannkuchen, wie auch ein süßes Brötchen mit Schlagsahne und Jam. Man isst auch eine Suppe aus Bonnen.

Arbeitstag

Vappu ist am 1 Mai, wo in den meisten Ländern der Arbeitstag ist. Jedoch jetzt Vappu ist mehr eine Studenten Feier, die eine Party für den Frühling ist. Das ist eine Party, die für Studenten ist. Anders gesagt, sagen manche, dass das ein Karneval in Finnland ist, dass sehr laut und groß gefeiert ist. Die Leute kommen in die Stadt, wo viele Konzerte und Festen gibt. Den Kinder kauft man bunte Sterne, Masken, Ballons und andere Sachen. An diesem Tag sind Sachen die man haben muss, so wie ein süßes Brötchen, das wie eine Heide von den Vogeln ausseht, oder eine traditionelles Getränk, das Sima heißt. Oft zu sehen ist auch ein guter Wein aus kleinen Obste.

Juhannus

Juhannus also Mittsommer, ist eine von den wichtigsten Feiertage in Finnland. Das ist ein Andenken auch das Land und die kleinen Provinzen. Die Städte werden an diesem Tag lehr. Alles Einwohner fahren in kleine Heuser, die an dem See liegen. Dort werden Feuer angemacht, die mehrere Meter lang sind. Nicht nur das Feuer ist ein Symbol, aber auch ein Zweig. Die Zweige kann man in vielen Plätzen sehen, z.B. sind sie auch den Busen aufgehengt.

Kulturelle Partys

In der Sommer Zeit kann man viele Partys in der Gegend finden. So wie z.B. Oper oder Film Festivals. Lokale Theater, Feste auch dem Land und Feste die mit Jazz zu tun haben. Im Herbst in Helsinki ist ein Tag des Herings. Der 3 Oktober. Dort kann man sehen, wie auch kaufen die schönsten Fische, die die Menschen aus dem Wasser rausgenommen haben. Nicht nur Fische sind dort zu sehen, aber auch andere Sachen, die die Menschen alleine gemacht haben. Sehr bekannt sind dort auch die Jam aus dem Obst der Umgebung.

Tag der Freiheit

Am 6 Dezember ist Tag der Freihat, das ein Andenken ist an die Freiheit, die Finnland im Jahr 1917 bekommen hat. Das ist das wichtigste Fest der Nation in Finnland. An diesem Tag werden viele Paraden vorbereitet. In den Fenstern kann man die Nationalfahne sehen und in vielen Häusern kann man Kerzen sehen, die neben den Fenster stehen.

Weihnachten in Dänemark

Kopenhagen-Weihnachten1

Die Weihnacht Tradition ist sehr Wichtig in Dänemark. Der Anfang ist an den Kranz. Dort gibt es vier Kerzen. Jeder wird angemacht an den Sonntagen vor Weihnachten. Das ist eine wichtige Tradition in fast allen Heuser in diesem Land. Ein Traditioneller Kranz besteht aus Zweigen von dem Tannenbaum. Er ist auch fantastisch geschmückt mit Streifen, rotten Obste und anderen Sachen die in die Zeit passen und gleichzeitig auch gut aussehen. Sehr wichtig in dieser Zeit ist der Tag der Heilligen Lucja (zwischen 12 und 13 Dezember). Die ist ein Zeichen des Lichtes. An dieser Stellen werden Prozessionen von kleinen Mädchen gemacht und auch kann man Traditionelle Lieder hören. Den Heilligen Abend verbringen die Familien zusammen. Die Essen zusammen das Festige Essen, geben sich Geschenke, singen Weihnachtslieder und gehen in die Kirche.

Kerze – Kalender

Eine Tradition ist auch das anmachen des Kerzen – Kalenders. Diese Kerze besteht aus 24 Teilen und ist mit dem Tannenbaum und kleinen Menschen geschmückt. Dieser Kerzen werden immer am 1 Dezember angemacht. Man muss die Kerze pusten, wenn die Flüssigkeit an die Grenze kommt, wo die Grenze den nächsten Tag bezeichnet. Wenn Weihnachten kommt wird das Haus bunt, man kann dort viele Sachen finden, Kugeln, Sternen usw. Der Tannenbaum ist gleich so wichtig wir in Polen, wie auch das Schmucken.

Glogg

Die Einwohner müssen in der Weihnachtszeit Glogg haben (also warmes Wein), wie auch Bier. Ganz wichtig ist auch das Weihnacht Essen. Nach den Heilligen Abend gibt man sich Geschenke, singt man Weihnachtslieder und tanzt das Tannenbaum um. Die Weihnachtszeit ist ganz normal, das trinken von Alkohol ist nicht so oft zu sehen. Von den 20 November bis 30 Dezember in Tivol – ein Spielpart in Kopenhagen, kann man eine Stadt sehen, die nur über die Tradition von Weihnachten erzählt. Das ist dort das Hauptthema. Dort kann man das wichtigste sehen und bemerken, was für die Leute dort wichtig war und ist.

Merkte

In dem ganzen Land die Zeit vor den Festen ist voll mit Merkten und anderen Attraktionen. Die Tradition sagt, dass so eine Zeit seinen Anfang hat, wenn man ein wichtiges Bier verkauft. Es gibt ein wichtiges Merkt in dem ganzem Land in Aalborg, das ist ein Teil der Tradition und dort kann man alles erfahren, wenn es um das Fest geht, wie es damals vor vielen, vielen Jahren war. Hier sollte man auch einen anderen Markt bemerken. Ein Wiking Mart in Ribe. Hier kann man Kämpfe sehen, wie auch wie es damals war. Die Tradition und Geschichte des Marktes ist schon 1300 Jahre alt.

Ostern in Dänemark

Ostern in DänemarkWie die Tradition sagt, verkleiden sich die Kinder in bunte Sachen uns schlagen auf die Tonne. Das Essen an diesem Tag heißt  Fastelavnsbolle, also Kuchen mit Eis und Creme. Gleich dann kommt die richtige Osterzeit, die man mit der ganzen Familie mitfeiert. Man gibt sich nacheinander Schokolanden Eier. Am 1 Mai gibt es hier den Arbeitstag, man verbringt meisten die Zeit im Park in Kopenhagen. 7 Wochen nach Ostern (Mai oder Juni) kommt Pfingsten, die dauert zwei Tage und ist ein Andenken an den Heilligen Geist. Im Juni ist der Konstitution Tag, der 5 Juni. Ist ein Andenken an die erste demokratische Konstitution aus dem Jahr 1849. An diesen Tag ist auch eine andere Tradition, also man macht Feuer und man gibt dort Puppen, die für Hexen da sein rein. Das ist auch ein Tag der Andenke an den Heilligen Jan.