Feiertage in Irland

Die Menschen in Irland haben sehr viele Traditionen, Feiertage und andere Sitten aus der Geschichte behalten. Bei ihnen kann man gemeinsame Punkte finden, wenn es um die Zelebration der Feiertage auf der Welt geht. Ein Beispiel: „Halloween“, das aus der keltischen Kultur kommen, wie auch andere Sitten bei Weihnachten.

Tag des Heiligen Patrick

Tag des Heiligen Patrick

Der wichtigste Feiertag für das Land, wie die Kirche kommt am 17 Marz, das ist der Tag des Heiligen Patriks. An diesem Tag muss man grün angezogen sein. Grün ist die Nationalfarbe, das die Landschaft zeigt und die Symbolik zum Heiligen Patrik. An diesem Tag kann man viele Prozessionen sehen. Dieser Tag kann man in anderen Ländern auch bemerken, wo die keltische Kultur etwas gelassen hat.

Nationalfeiertage

Andere Nationalfeiertage, die dort genannt sind: Neues Jahr, Großer Freitag, Ostermontag, erster Montag im Mai, erster Montag im Juni, erster Montag im August, erster Montag in Oktober. Das sind so genannte Bank Tage, die frei sind. Weihnachten am 25 Dezember, wie auch der Zweiter Tag der Weihnachtszeit. Irland ist ein katholisches Land, deswegen sehr wichtig sind solche Feiertage, wie Ostern, Weihnachten.

Andere Feiertage

Andere Feiertage in Irland: Tag der Heiligen Brygid (also die Frauen Seite vom Heiligen Patrik) – 1 Februar, ein erstes Zeichen, dass der Frühling kommt. 1 Mai – Arbeitstag, 1 November – Alle Heiligen, eine katholische Version von Samhain, wo man auch Bergen Feuer gemacht hat. Bei dem ganzen werden in Irland viele andere Ereignisse vorbereitet, Festivals. Und manchmal Partys, die auch die ganze Welt einen Blick haben.

Advertisements

Feiertage in Norwegen

Die Feiertage in Norwegen sind sehr wichtig für die ganze Nation. Jedes Jahr gibt es 12 Nationalfeiertage: Neues Jahr, Sonntag vor Ostern, Großer Donnerstag, Freitag, Ostern, Ostermontag, Arbeitstag, Konstitutionstag, Marientag, Das Kommen des Geistes, Weihnachten, Jedoch die Seite touristische schaut auf diese Zeiten nicht und z.B. Museen sind dann offen. Banken und andere Institutionen sind jedoch geschlossen. Die Kommunikation in Städten funktioniert normal, wie am Sonntag.

Jul

Jul ist eine alte Feier, die im Winter stattfindet. Der wichtigste Tag ist Julaften, am 24 Dezember. In dieser Zeit sind die Häusern speziell vorbereitet, man hängt viele Sachen, das Holz muss speziell ins Kamin, man gibt sich Geschenke und ins gesamt das Klima ist sehr Festlich. An diesem Tag gibt es auch ein spezielles Essen. Die meisten Firmen vorbereiten das spezielle Bier für diese Zeit. Es gibt auch eine Tradition, dass die kleinen Kinder zu anderen Nachbarn nach Hause gehen und die bekommen später Nüsse, Mandarinen und andere Sachen zum Essen. Zwischen der Julzeit und Sylvester können die Kinder von Haus zu Haus gehen und Gleichzeitich Verkleidet sein. Die Tradition „Drammebukk“ lässt die Erwachsene das selbe am Abend machen, jedoch die bekommen kein kleines Essen, sonder Getränke.

Ostern

Ostern (Paske) hat seinen Start am Freitag, ein Woche vor Ostersonntag, bis zu Ostermontag. Die meisten Menschen denken nicht so direkt an diese Feierzeit. Die Zeit verbringt man oft weit vom zuhause. Im Fernsehen kann man viele Filme und Dokumente sehen, die die Geschichte zeigt, was in dieser Zeit vor viele Jahre passiert ist.

Weihnachten in Norwegen

Weihnachten

Die Weihnachtszeit hat seine Vorbereitung im Advent, wo man an jedem Sonntag die nächste Kerze auch dem Kranz anmacht. Das ist eine Zeit die man mit der Familie und Bekannten verbringt mit gutem Essen. Der wichtigste Tag im Dezember ist de Heiligabend. Um 17 Uhr hört man die Glocken, die den Anfang des Weihnachtszeit erläutert. Auf dem Tisch kann man viel Fleisch und Fisch sehen, wie auch andere Gerichte, wie auch Bier und Aquavita. Nach dem Essen bringt der Nikolaus die Geschenke. Die Zeit zwischen Weihnachten und Neue Jahr heißt „romjulen“.

Konstitution Tag

Am 17 Mai kommt dieser Tag, das ein Andenken an das Jahr 1814 ist. Von diesem Jahr hat Norwegen seine Konstitution. Hier kann man in viele Städten Paraden sehen und die größte findet statt in Oslo. Hier tragen die Norwegen seine traditionelle Kleidung und hängen die Fahnen. Die Menschen kann man in viele Festivals dann sehen. Hier kann man den König auf dem Balkon sehen.

Andere Feiertage in Schweden

Mittsommer

Andere Feiertage und Feste in Schweden : Marathon in Stockholm (1 Juni), ein Sportfest für Landläufige. Krebs Tag im August, also die Beendung des Sommers in Schweden. Festival des Wassers in Stockholm im August, zeig wie wichtig Wasser ist. Surstromming (Ende August) ein Fest, wo man die Herings in Dosen packt, es findet im Norden statt. Fisch Tag im September, Heiligabend des Heiligen Martins – 10 Oktober, Tag des Nobelpreis – 10 Oktober, der kommt in Stockholm vor.

Geburtstage

Die Familien in Schweden fangen schon mit dem Morgen an, also bringen der Person die Tort ins Bett. Aber so alles normal, Kerzen – so viele, wie alt die Person an diesem Tag wird, man muss die mit einem Pusten ausmachen, wie auch Sinkt man ein Lied, der Wünscht bis zu 100 Jahren zu Leben. Das Lied beendet man mit einem 4 mal „Hurra“. Wieso genau 4 mal? Das kommt von Signal, die man sich im 17 Jahrhundert gegeben hat. Mit zwei Signalen zeigte man das unsere kommen, und 4 mal wenn der König komme. An dem Geburtstagstag ist doch jeder ein König. So wie die Schweden sein Geburtstag feiern, kommt es von 150 – 220 Jahren. In Mittelalter konnten sie nicht sagen, wann sie geboren wurden. Wegen der Religion, waren dort Namentage sehr populär. Die nächsten Traditionen kommen aus Deutschland. Die Tradition um die Geschenke zu geben kommt aus dem 19 Jahrhundert. Jetzt haben alle Spaß am Geburtstag. Jedoch nicht alle Feiern sind groß, manche wollen nicht sagen wie alt sie sind.

Feiertage in Schweden

In Schweden werden die katholische Feiertage gefeiert, wie: Weihnachten, Ostern, Pfingsten, Marientage, wie auch andere Feiertage, wie : Arbeitstag am 1 Mai, Nationalfeiertag der Schweden am 6 Juni. Dort kommen auch andere, alte Feiertage, wie Abend der Valpurins  (Valborgsmassoafton) – am 30 April. Dort heißt man Willkommen den Frühling. Mittsommernacht – zweite Hälfte des Juni, die schönste Feierzeit des Jahres, es wird getanzt, man kann singen von Menschen hören,  und man stellt viele Sachen, die eine Symbolkraft haben.

Tag der Heiligen Lucja

Am 13 Dezember ist Tag der Heiligen Lucja, die ist ein Zeichen des Lichtes und Gewinnen an der Dunkelheit. Jedes Schule, Krankenhaus und andere Institutionen werde dort die Heilige Lucja mit andere Leuten sehen. Es gibt ein paar Sachen die dort gemacht werden, also man muss erst die Person findet, die die Lucja werden soll. Die Person geht auf der Spitze der ganzen Gruppe. Man verbringt diese Zeit mit der Familie, bei Kaffee und speziellen Kuchen, der für diesen Tag gemacht ist. Das jüngste Mädchen in der Familie muss mit dem singen von „Santa Lucja“ den Vater wecken. Diese Traditionen werden sehr populär im 19 Jahrhundert. Die erste so eine Prozession war im Jahr 1927 in Stockholm.

Weihnachten

Weihnachten in Schweden
Die Weihnachtszeit hat seinen Anfang am Advent. Für diese Nation ist wichtig die lutheranische Religion, aber viele Traditionen sind hier aus Deutschland gekommen und sind hier schon geblieben, wie das dekorieren von Tannenbaum, das geben von Geschenken, die Vorbereitung von speziellen Essen. Weihnachten ist der längste und wichtigste Feierzeit in Schweden. Die hat seinem Anfang am 13 Dezember un das Ende kommet erst am 13 Januar.

Ostern

Es gibt eine Tradition, dass in der Osterzeit kleine Kinder ins Haus kommen solle, die jedoch als Hexen verkleidet sind. Die bekommen dann Süßes. Der Ostern hat keinen festen Termin, also man kann sagen, das Oster kommt wenn im Süden schon warm und grün ist und im Norden noch Schnee liegt. Bei diesen Feiertage kann man auf dem Tisch viele Fische und Eier sehen, wie auch Fleisch. Ein Symbol der Großen Woche sind spezielle Kuchen. Eine wichtige Dekoration sind Zweige gebunden mit bunten Pfeffer.

Feiertage, Traditionen und Sitten in Schweden

Schweden ist ein Land, wo die Traditionen sehr alt sind. Jedoch nur die, die kurz Leben, kommen ins Leben. So was ist z.B. ein Fest das im August stattfindet, „Tag der Krebses“.

Tag des Krebses

In dieser Zeit kann man in Shops Papiersachen kaufen, wie Teller, Hütte, Lichter und andere Sachen. Die Sachen haben ein Krebs Muster. In jedem Shop kann man spezielle Messer für Krebse kaufen. Die Musik an diesem Tag geht natürlich auch an diese Thema. Alles was zuhause benutzt ist, hat das selbe Muster. Zu dem ganzem kann man in jedem Shop Krebse kaufen, die an diesem Tag billig sind. Nur in Schweden gibt es solche |Tradition, wenn es um dieses Tier geht. Am besten ist es, wenn man ihn bei dem ganzem Mond isst. Der Krebs in Schweden ist speziell und den kann man mit keinen anderen in eine Linie stellen. In Schweden werden viele Feiertage gefeiert. Die Traditionen, wenn es um das feiern geht, sind ähnlich, aber jedoch bisschen anders.

Frühlingtag

Ein Festtag kommt am 30 April, dort wartet man auch den Frühling – Valborgsmassoafton. Neben Feuer kommen viele Leute und singen Lieder in diesem Thema, manchmal werden Reden gehalten, aber das kommt selten. Am nächsten Tag werden viele politische Prozessionen gemacht, von manchen Parteien. Das ist dann der Arbeitstag. Tag des Kommens ins Himmel (Kristihimmelsfard), der ist immer am Donnerstag, wie auch der Nationalfeiertag am 6 Juni, das sind Tage freie, man geht nicht in die Arbeit.

Willkommen des Sommers und Hering.

Eine Tradition ist das stellen von Kreuzen, die mit Blumen und zwei Kränzen dekoriert ist, am 24 Juni, das ist meistens das Wochenende und wenn nicht, dann an dem Tag der eng an ihn steht. Man tanzt und hat viel Spaß, wenn man den Sommer willkommen heißt. Eine Tradition ist, einen Hering aus der Dose zu essen. Diese Sitte macht man immer von Moment, von den in alles Shops man Fisch kaufen kann. Wenn man so eine Dose öffnet kann es bisschen stinken, also kann es sein das die Dosen unter im Wasser geöffnet werden.

Tag der wichtigen Heiligen

Mit dem Tag des Heiligen Martins, am 11 November, der sehr wichtig für den südlichen Teil des Landes ist, werden große Vogel getötet, um die später zu essen. Alle Gerichte haben dann etwas mit diesem Vogel zu tun. Ein wichtiger Tag in Schweden ist Tag der Heiligen Lucja, in viele Institutionen kann man sie dann sehen. Die trägt ein langes, weißes Kleid mit einer Krone aus Kerzen. Mit ihr gehen auch andere Menschen, die gleich aussehen. Die singen traditionelle Lieder, die alle kennen. Eine wichtige Tradition, die sehr bekannt ist, ist das Pferde machen aus Holz. Eine Tradition ist auch solche Pferde im Geschenk einer anderen Person zu geben.

Weihnachten in Finnland

Weihnachten in Finnland

Weihnachten ist eine spezielle Zeit in Finnland. Finnland ist ein lutheranische Land, deswegen werden die Sitten und Glauben sehr speziell bezeichnet. Die Vorbereitung startet schon im November, weil die Tage kurz sind. Am 13 Dezember ist Tag der Heilligen Lucja, die ein Symbol des Guten ist, das soll die Leute noch besser vorbereiten, wenn es um Weihnachten geht. Vor Weihnachten ist der Tannenbaum geschmückt, wie auch in den Fenstern kann man viele bunte Sachen sehen. Man macht eine Einladung für den Nikolaus und man verbringt die Zeit mit der ganzen Familie. Mit jedem Sonntag macht man die nächste Kerze an. Wenn man schon alle an macht, kriegen die Kinder das erste Geschenk. Ein traditionelles Getränk in der Zeit ist Grog, das ist roter Wein mit Kraut, Nüssen und anderen Sachen. Weihnachten hat in Finnland seinen Begin am 24 Dezember. Um 6 Uhr morgens ins ein Treffen in der Kirche, das ein Andenken ist an die Geburt. Neben jeder Bank in der Kirche ist eine Kerze mit Feuer.

Ostern in Finnland

Ostern in Finnland
Ostern hier ist mehr eine Landfeier als eine Religion Sache. Dieses Fest ist mehr ein Willkommen für den Frühling mit guter Stimmung. Aber die Kirche macht jedoch seine Arbeit. Man kann dort viele Konzerte bemerken, mit Musik im passenden Klima, viele Prozessionen und treffen in der Kirche. In Finnland ist Oster mehr als Halloween. Die Kinder verkleiden sich, haben das ganze Gesicht schwarz und mit eine Zweig in der Hand laufen sie durch die Gegend. In manchen Teilen des Landes werden Feuer gemacht am Großen Samstag, um wie die Tradition sagt, die Hexen verjagen, die durch die Gegend fliegen zwischen Freitag und Sonntag.